Wie schmeckt die neue Schokopizza von Dr. Oetker?

Schokoladenpizza schokopizza dr oetker ristorante

Freitagabend, nach einem leckeren Abendessen fehlt nur noch der Nachtisch. Wie wäre es mit einer Pizza? Richtig gelesen, wie das Marketing Team von Dr. Oetker auf die Idee gekommen ist, dass man doch auch eine Pizza zum Dessert essen kann, ist mir schleierhaft. Doch schleierhaft hin oder her, das Wichtigste testen wir heute für euch: den Geschmack. Ob wir eine Kaufempfehlung aussprechen oder das Ding eher in die Mülltonne schmeißen würden, lest ihr im Artikel.


Am Wochenende, rund um den 1. April, kommt die viel gehypte Schokopizza mit dem wohlklingenden Namen “Pizza Dolce Al Cioccolato” in die deutschen und österreichischen Tiefkühltruhen. Im Schokoland Schweiz kommt die Pizza komischerweise nicht auf den Markt.

In der Zubereitungsart unterscheidet sich die Pizza nicht großartig von den herzhaften Pizzen. Einfach den Ofen auf 200 Grad vorheizen und dann 10 Minuten backen. Wer übrigens denkt, dass eine Schokopizza vielleicht die bessere Alternative zum herkömmlichen Dessert ist, der liegt leider daneben. Eine Pizza ergibt, zumindest laut Packung, vier Portionen. Davon hat jede 240 Kalorien. Alles in allem hat eine ganze Schoko-Pizza also ganze 960 Kalorien und damit sogar mehr als herzhafte Tiefkühlpizzen. Gesund ist dieser Nachtisch also auf jeden Fall nicht.

Erster Eindruck

Während die Pizza im Rohzustand noch appetitlich aussieht, sieht sie nachdem sie gebacken wurde, nichts mehr so genießbar aus. Geschmolzene Schokolade macht in großen Mengen erstaunlicherweise keinen ganz so leckeren Eindruck, wie man denken würde. Dazu verströmt sie auch einen eigenartigen Geruch, der überhaupt nicht an Schokolade erinnert

Der Geschmackstest fällt unterschiedlich aus: Ich persönlich finde die Pizza eigentlich ganz lecker. Ganz im Gegensatz zu meinen Mitbewohnern: von “Immerhin schmeckt’s besser als es riecht” bis hin zu “Also nochmal essen würde ich es nicht”.
Problematisch wird’s aber eigentlich aber erst nach dem Essen: Schon nach wenigen Minuten liegt das Stück Pizza wie ein Stein im Magen. Oder eher wie ein ganze Wagenladung Steine.

Also zum Fazit:

Der Geschmack der Schoko-Pizza teilt die Gesellschaft: Während die Einen den Geschmack als „ganz lecker“ befinden, werfen die Kritiker mit Floskeln wie „nicht mal der Hunger treibts runter“. Fest steht aber, dass die etwas glitschige Schicht in der Mitte verwirrend ist – soll es eine Soße sein? Oder eine Art Pudding?.
Alles in allem ist die Pizza also Neuland. Unabhängig von den unterschiedlichen Geschmacksergebnissen finde ich es aber interessant, was Dr. Oetker sich traut und bin gespannt auf neue Ideen. Und an alle jene, die die Pizza warm nicht genießen wollen sei gesagt, dass man diese auch kalt verspeisen kann. Und dann hat sie etwas, dass an einen sehr, sehr flachen Kuchen erinnert.

Bildquelle: bit.ly/2n5hKP7

Jonah Grütters

Jonah ist 20 Jahre alt und Redakteur bei E4SY. Er studiert Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Seine Freizeit verbringt er mit Kampfsport, Schwimmen, Klavier spielen, Hochschulpolitik und Gaming.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen, dass wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu, die insbesondere dem Tracking dienen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen