Besser Googln mit diesen Google Such-Tipps

Web 2.0 - Wie uns das Internet zu besseren Menschen macht - Besser Googln Google Such Tipps

Die Suche über Google ist zweifelsohne praktisch und zeitsparend. Doch leider bringt die Suche häufig gar nicht die gewünschten Ergebnisse. Mit den richtigen Einstellungen und ein paar Tricks kann man die Google-Suche jedoch präzisieren und zielgerichtetere Ergebnisse erwarten. Wir zeigen euch wie ihr besser Googln könnt.

Besser Googln mit diesen Google Suchtipps – Gut kann Google sein!

Monat für Monat registriert der Suchmaschinengigant Google allein 37 Millionen Anfragen mit dem Begriff „Google“. Das belegt eindrucksvoll: Der Suchmaschinenriese ist nach wie vor das wichtigste Instrument zur Recherche von Informationen. Dabei sind die Anwendungen vielfältig. Man sucht nach dem nächsten Urlaubsziel oder versucht die Adresse eines alten Freundes herauszufinden. Ebenso nutzen die Menschen Google zur Recherche verschiedenster Themen und ebenso beruflich.

Das World Wide Web ist ein riesiges Universum, welches ständig weiter wächst. Das spiegelt sich natürlich auch in den Suchergebnissen wider. Schnell zeigt Google bei einer bestimmten Suchanfrage eine oder auch mehrere Millionen Ergebnisse an. Damit Du diese nicht alle nach den gewünschten Suchergebnissen durchklicken musst, ist es sinnvoll, die Suche zu verfeinern. Hierzu stellt Google einige Filter zur Verfügung, welche den meisten aber unbekannt sind. Mit meinen Google Suchtipps zeige ich Euch, wie Ihr gezielter suchen können, um bessere Ergebnisse zu erhalten.

Google Suchtipp 1: Durch Anführungszeichen wird die Suche präziser

Man kann bei Google sowohl nach einem bestimmten Begriff als auch nach einer speziellen Wortgruppe suchen. Wenn Du diese Suchanfrage in Anführungszeichen setzt, dann präsentiert Dir Google nur Suchergebnisse, die auch direkt Deiner Eingabe entsprechen, also dem Wort beziehungsweise Deiner Wortgruppe.

Ein gutes Beispiel bietet hier der Online-Auftritt Spiegel Online. Gebe Spiegel Online wie gewohnt in das Google Suchfeld ein. Nun erhältst Du laut Google-Info – die sich bei jeder Suche direkt unterhalb der Google Suchzeile befindet – die Suchergebnisse. Das sieht dann so aus:

  • Ungefähr 9.980.000 Ergebnisse (0,31 Sekunden)

Setzt Du hingegen „Spiegel Online“ in Anführungszeichen, reduzieren sich Deine Suchergebnisse auf:

  • Ungefähr 7.770.000 Ergebnisse (0,33 Sekunden)

Immer noch sehr viel, aber ca. 20% weniger Treffer. Noch feiner werden die Suchergebnisse, wenn Du eine Wortgruppe oder einen Satz in Anführungszeichen setzt, denn nun präsentiert Dir Google tatsächlich nur Ergebnisse, welche diese Wortgruppe oder den Satz exakt aufweisen. Beispiel: „Spiegel Online Netzwelt“:

  • Ungefähr 51.300 Ergebnisse (0,38 Sekunden)

Das erhöhen der Suchkriterien in Anführungszeichen bedeutet eine drastische Reduzierung Deiner Suchergebnisse.

Google Suchtipp 2: Nutze „*“ (Stern) als Platzhalter

Wenn beispielsweise nach einem Zitat oder einem Filmtitel gesucht werden soll, aber der genaue Wortlaut nicht (mehr) bekannt ist, dann kannst Du den „*“ (Stern) als Platzhalter für die fehlenden Wörter benutzen. Beispiel: Du suchst nach dem Hollywood Blockbuster „Der mit dem Wolf tanzt“. Leider ist Dir nicht mehr der gesamte Titel bekannt. Nun kannst Du auch „Der mit dem Wolf *“ eingeben. Google versteht den „*“ als Platzhalter, versucht nun den Satz passend zu vervollständigen und Dir relevante Suchergebnisse zu präsentieren.

Diese Funktion kannst Du auch einsetzen, wenn Du nach Begriffen sowohl in der Einzahl als auch in der Mehrzahl suchen möchtest. Beispiel: Du suchst nach „Gartentisch*“ – durch das Platzieren des Sternchens werden Dir nun Ergebnisse für Gartentisch und für Gartentische angezeigt.

Google Suchtipp 3: Suche mit Minuszeichen eingrenzen

Eine gute Möglichkeit, um die Suche einzugrenzen ist das Ausschließen von Ergebnissen bzw. Begriffen. Wenn Du beispielsweise nach Informationen zum Thema „Abnehmen“ suchst, aber keine Tabletten finden willst, dann gibst Du bei der Suche einfach Abnehmen -Tabletten ein (Abnehmen minusTabletten). Nun zeigt Dir Google lediglich Ergenisse zum Thema „Abnehmen“, die aber nichts mit Tabletten zu tun haben.

Google Suchtipp 4: Nach speziellen Dateien suchen

Natürlich kann man bei Google nicht nur nach Texten recherchieren, sondern auch nach Dateien wie Word, PDF oder Bildern bzw. bewegten Bildern, sogenannten GIFs. Solltest Du mal nach einem GIF suchen, dann gebe einfach das gewünschte Thema in das Eingabefeld ein und wähle dann in den Suchoptionen unter Typ animiert aus. Anschließend präsentiert Dir Google, passend zu dem Suchbegriff, bewegte Bilder an.

Du kannst dieses Suchkriterium aber auch direkt im Suchsatz mit angeben. Das sieht dann aus wie folgt:

  • E-Mail filetype:gif

Hier suchen wir also nach E-Mail Bildern mit dem Typ GIF. Über den Operator filetype: kann die Suche nach bestimmten Dateitypen eingegrenzt werden. Probiere es mal mit

  • Bewerbung Mechatroniker filetype:pdf

aus. 🙂

Google Suchtipp 5 – Suche auf nur einer bestimmten Webseite

Heutzutage sind viele Webseiten sehr umfangreich. Teilweise kann es vorkommen, dass man einen spannenden Artikel nicht wiederfindet. Gut, dass bei Google auch direkt eine Webseite durchsucht werden kann. Beispiel: Du suchst nach einem bestimmten Artikel zum Thema Girokonto auf Spiegel Online. Gebe in der Suchanfrage bei Google Girokonto site:spiegel.de ein und so zeigt Dir Google alle Beiträge auf Spiegel Online an, die mit dem Suchbegriff Girokonto zu tun haben.

Hier macht es keinen Sinn, die Suche in Anführungszeichen zu setzen, denn es wird ja sowieso nur auf dieser einen Website gesucht; und zwar nach Girokonto!

Jedoch

  • Girokonto site:spiegel.de -Volksbank

macht wiederum Sinn, wenn man sich keine Volksbank-Ergebnisse anzeigen lassen möchte.

Google Suchtipp 6: Definitionen ausgeben lassen

Wer nach Definitionen eines bestimmten Begriffes sucht, kann dies ganz einfach über Google realisieren. Wenn Du in der Suche das Wort „define“ oder auch „definiere“ voranstellst. Egal zu welchem Thema Du eine Definition suchst, durch die zusätzliche Eingabe werden Dir die jeweiligen Definitionen angegeben:

Bessere Google Suche Tipps Definitions

Google Suchtipps: Mit dem vorangestellten Wort define oder auch definiere, können Definitionen angezeigt werden. Hier das Beispiel am Wort Windows.

Google Suchtipp 7: Produkte finden

Immer mehr Menschen nutzen Google auch, um ein bestimmtes Produkt zu finden. Oft mit dem Ziel, ein besonders günstiges Angebot zu erhaschen.

Hier bietet Dir Google eine ganz tolle Funktion, denn Du können auch nach einer bestimmten Preisklasse suchen. Willst Du Dir ein günstiges Notebook kaufen, dafür aber nur einen bestimmten Preis bezahlen, dann trage in der Google-Suche:

  • Notebook 400..600 Euro

ein. Google wird Dir nun in den Suchergebnissen lediglich alle Notebooks mit einem Preis zwischen 400,00 € und 600,00 € anzeigen. Wichtig ist, dass Du zwischen die Geldbeträge zwei Punkte setzt.

Soll sich das Suchergebnis nur auf Amazon beschränken lautet Dein Suchsatz:

Google kann noch mehr. Beispielsweise rechnen oder Währungskurse anzeigen.

Google Suchtipp 8: Rechnen und Währungskurse

Gebe mal eine mathematische Addition in das Suchfeld ein und drücke Return. Das Ergebnis erscheint in einem Taschenrechner, der auch bedient werden kann! Natürlich geht das auch mit schwereren und sogar wissenschaftlichen Rechnungen und Gleichungen.

Für den Währungsrechner reicht es lediglich wie bei der Mathematikaufgabe, die Währungen einzugeben: 1 $ in €

Schon wird Dir der aktuelle Wechselkur angezeigt.

Google Suchtipp 9: Übersetzungen

Wer sich eine Übersetzung von Google holen möchte gibt das beispielsweise wie folgt ein:

  • translate Technikmuseum

Dabei erkennt Google die Ausgangssprache und übersetzt das Wort zunächst in Englisch. Ab hier wird eine Übersetzungsmaske eingeblendet, über die dann eine andere Sprache ausgewählt werden kann.

Fazit über die Google Suchtipps

Die Google Suchtipps sind sicher nicht am Ende und ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wer noch was weiß, darf sich gerne hier per Kommentar melden, ich pflege dies dann nach. Allerdings sind das die wichtigsten Suchkriterien, mit denen man doch schon sehr sehr viel anfangen kann.

Mir helfen diese Google Suchtipps enorm und ich nutze sie auch täglich. Sowohl privat als auch bei der Arbeit. Ich hoffe, nun könnt auch ihr besser Googln. 🙂

Tim Senger

Tim ist Leiter und Chefredakteur von E4SY. 2013 ist er das erste Mal jour­na­lis­tisch für ein Spielemagazin aktiv geworden. Momentan absolviert er zudem ein duales Studium im Bereich Wirtschaft.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.