Affiliate Marketing – Was ist das, was soll das?

Affiliate Marketing

Zuerst einmal sollte die Frage nach “Was ist das?” beantwortet werden. Die Bedeutung lässt sich von dem englischen Wort “to affiliate” ableiten, das auf Deutsch “angliedern” oder “verbinden” heißt. Und genau darum geht es beim Affiliate Marketing auch.

Affiliate Marketing – Was ist das, was soll das?

Was ist Affiliate Marketing?

Zuerst einmal sollte die Frage nach “Was ist das?” beantwortet werden. Die Bedeutung lässt sich von dem englischen Wort “to affiliate” ableiten, das auf Deutsch “angliedern” oder “verbinden” heißt. Und genau darum geht es beim Affiliate Marketing auch. Der sogenannte Affiliate, preist das Produkt eines Anbieters auf beispielsweise seinem YouTube Kanal oder seiner Webseite an. Für das angepriesene Produkt erhält der Affiliate vom Anbieter einen personalisierten Link, somit kann der Anbieter nachvollziehen, wie viele Leute über den Link des Affiliaten sein Produkt gekauft haben. Für jedes verkaufte Produkt erhält der Affiliate dann eine Provision, die Höhe dieser Provision variiert allerdings von Anbieter zu Anbieter. 

Was bringt es dem Anbieter ein solches Partnerprogramm bereitzustellen?

Die Grundidee dieses Partnerprogramms ist es, mehr Leute zu erreichen und somit mehr Einnahmen zu generieren. Da könnte man sich natürlich immer noch fragen, warum man dann nicht einfach zum Beispiel im Fernsehen einen Werbe-Spot schaltet, da würde man doch sicherlich mehr Geld dran verdienen. Nun der Vorteil eines Partnerprogramms ist, erstens, dass man nur Geld bezahlen muss, wenn das Produkt auch tatsächlich gekauft wurde und zweitens, dass man eine konkrete Zielgruppe besser erreichen kann. Beim Beispiel des Fernseh-Werbe-Spots erreicht man zwar sehr viele Menschen auf einmal, aber man muss eben auch imens viel dafür bezahlen.

Amazons Partnerprogramm:

Das Partnerprogramm von Amazon ermöglicht es dem Affiliate auf jedes beliebige, auf Amazon zu findende Produkt, zu verweisen. Wobei es die Besonderheit bietet, dass alle Einkäufe die vom Konsumenten (dem jenigen der auf den Link klickt) innerhalb der folgenden 24 Stunden getätigt werden, mit in die Provision einkalkuliert werden. Das heißt, wenn der Link beispielsweise zu einem Tablet führt und der Konsument nicht das Tablet, aber dafür eine Waschmaschine und einen neuen Fernseher kauft,  erhält man dafür trotzdem eine Provision, da man Amazon Kunden auf ihre Plattform gebracht hat. Wenn ihr euch genauer mit Amazons Partnerprogramm auseinander setzen wollt, dann klickt hier.
Und falls ihr mehr über andere Möglichkeiten des Online Einkommens erfahren wollt, dann lest doch einmal diesen Artikel.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen